Werbung
Mensa der IGS Oskar Schindler eröffnet: „Ort der Begegnung“
Gruáwort_Presse

Mensa der IGS Oskar Schindler eröffnet: „Ort der Begegnung“

Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer hat heute gemeinsam mit Landrat Reiner Wegner und Schulleiter Harald Stöveken sowie Vertretern der Landesschulbehörde, des Schulelternrates, des Ortsrates, der ausführenden Architekten und selbstverständlich der Schülerschaft selbst, die Mensa der IGS Oskar Schindler eröffnet. „Das ist ein ganz wichtiger Raum für die Schule, der auch das Angebot in der Stadt erweitert!“, so Dr. Meyer in seinem Grußwort.

Mit Blick auf die Schülerinnen und Schüler sagte der Oberbürgermeister: „Ihr könnt euch über eine tolle Räumlichkeit freuen, die ihr auch über das Mittagessen hinaus als Ort der Begegnung nutzen könnt!“ Die neue Mensa sei ein schöner und besonderer Ort, um die Mittagszeit in geselliger Runde zu verbringen, aber auch um Freistunden zu überbrücken, sich vom stressigen Schulalltag zu entspannen und Kraft zu tanken.

„Ich freue mich sehr, dass wir das Ergebnis der vereinten Anstrengungen vieler Personen, Firmen und Institutionen heute seiner Bestimmung übergeben dürfen und möchte allen – insbesondere dem Landkreis für die finanzielle Beteiligung – meinen Dank aussprechen, die das Projekt Mensa auf den Weg gebracht und in der einen oder anderen Form unterstützt haben. Mit der neuen Mensa gewinnt die IGS Oskar Schindler eindeutig an Profil und damit auch das schulische Angebot unserer Stadt“, schloss Dr. Meyer sein Grußwort.

Landrat Reiner betonte, der Mensaneubau sei ein Ausdruck der engen Verbundenheit zwischen Stadt und Landkreis und eröffne Zukunftsperspektiven für den Schulstandort. Carl-Clemens Andresen (Landesschulbehörde) lobte die hohen Investitionen von Stadt und Landkreis Hildesheim im Bildungsbereich. Schulleiter Harald Stöveken, Schulelternratsvorsitzender Frank Bleckmann und schließlich die Schülerschaft selbst bedankten sich für die Investition in ihre Schule. Am Ende der Einweihungsfeier, die von den Schülerinnen und Schülern musikalisch und pantomimisch begleitet wurde, überreichte Thomas Kühl (Architektengruppe Zingel) Dr. Ingo Meyer den symbolischen Schlüssel, den der Oberbürgermeister umgehend dem Schulleiter weiterreichte.

Der Mensaneubau begann Ende Mai 2013 und wurde nun nach knapp neunmonatiger Bauzeit wie geplant abgeschlossen. Die Kosten belaufen sich auf 840.000 Euro, von denen der Landkreis 536.400 Euro trägt. Insgesamt sollen an der Mensa, die über eine Grundfläche von etwa 440 Quadratmeter verfügt, täglich rund 250 Essen ausgegeben werden.

Die IGS Oskar Schindler wurde aufgrund des hohen Bedarfs an Gesamtschulen im Jahr 2010 nach einer Elternabfrage eröffnet. Der Umzug auf das Gelände an der Bromberger Straße erfolgte 2012. Die Schule verfügt zurzeit über die Klassen 5 bis 8 mit insgesamt 454 Schülern. Die auslaufende Hauptschule hat noch 44 Schüler, die Realschule 113. Insgesamt besuchen somit zurzeit 611 Schülerinnen und Schüler den Schulstandort. Mit dem weiteren Aufbau der Gesamtschule wird sich die Zahl sukzessive erhöhen.

 

Schlsselbergabe_Presse         Schlsselbergabe_Presse2

Hinterlassen Sie einen Kommentar