Werbung
POL-HI: Sicherheit auf Schulwegen : Kinder werben für Rücksichtnahme
schulwegueberwachung

POL-HI: Sicherheit auf Schulwegen : Kinder werben für Rücksichtnahme

An der Grundschulen in Harsum und Holle sowie an der Johannis- und der benachbarten Grundschule Nord in Hildesheim wurden am 12.03.2014 mit Grundschulkindern unter Beteiligung der örtlich zuständigen Verkehrswachten Bockenem und Hildesheim selbstgemalte Bilder und selbstgefertigte Smileys an die KraftfahrzeugführerInnen verteilt. Diese Aktion stand im Zusammenhang mit der länderübergreifenden Schwerpunktkontrolle “Rückhaltesysteme und Schutzhelme” auf europäischer Ebene. Die Kinder erklärten den “anliefernden Erwachsenen” auf dem Weg zur Schule ihre Wünsche, nämlich gesund und unverletzt zur Schule und zurück zu kommen. Selbstgemalte Bilder wurden mit dem Appell, langsam und mit angepasster Geschwindigkeit auf dem Schulweg zu fahren und die Sicherungseinrichtungen für die Kinder im Auto mitzuführen und richtig zu nutzen, an Fahrer oder Fahrerin mit einem Lächeln übergeben. Parallel zu der Präventionsaktion wurden an 30 Kontrollorten im Landkreis und in der Stadt Hildesheim bei 62 FahrzeugführerInnen Verstöße festgestellt und beanstandet. In einem Fall wurden mehrere Kinder ohne jede Sicherung transportiert (50 Euro und ein Punkt), 12 Verstöße durch verbotswidrige Benutzung eines Mobiltelefons (40 Euro und ein Punkt), 43 Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht (30 Euro) und sechs Verstöße gegen die vorschriftsmäßige Sicherung eines oder mehrerer Kinder (30 bzw. 35 Euro) führten zu entsprechenden Sanktionen durch die Polizei. Im Rahmen der Verkehrssicherheitsinitiative 2020 des Landes Niedersachsen werden weitere Kontrollen im Landkreis und in der Stadt Hildesheim durchgeführt.

Foto Polizei: SchülerInnen der Klasse 4a der Hildesheimer Grundschule Nord übergeben die gemalten Bilder an Eltern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar