Werbung
Verkehrtes Spiel in der Kreisliga
kreisliga

Verkehrtes Spiel in der Kreisliga

Einum besiegt Kreisligaspitze

Das Topspiel der Kreisliga Hildesheim, fand gestern in Einum statt. Aber nicht so, wie viele es erwarteten. In den ersten Minuten, sah man zweikampfbetonten Mittelfeldfußball. Die erste gute Chance, erarbeiteten sich die Gäste, Dominic Schulze scheiterte allerdings an der Querlatte des Gastgebergehäuses.

In der 22. Minute dann die große Überraschung für die Einumer Fans. Konrad Kniese erzielt durch einen Flachschuss ins linke Eck den 1:0 Führungstreffer für die Gastgeber.

Auch in der zweiten Hälfte, kamen die Gäste nicht so wirklich ins Spiel. Einum machte dicht und lauerte auf Kontermöglichkeiten, konnte aber keine nutzen. Der Schreck für Machtsum war groß, als Steven Danne nach einem Zweikampf die Gelb-Rote Karte bekam. Kurz daruf, glich sich die Anzahl der Spieler wieder aus, als sich Dimitrios Koutalis ein Wortgefecht mit den Zuschauern leistete, wurde er mit Rot des Platzes verwiesen.

Damit waren die Gäste wach. Sie erhöhten den Druck, konnten aber vorerst nichts gegen die Einumer anrichten. In der 93. Minute dann die Erlösung durch Christian Schulz, der zum Ausgleichstreffer einschieben konnte. Der Abpfiff war nah, als Einum zum Anstoßpunkt ging. Kevin Fricke knallte den Ball direkt aufs Gästetor, Kevin Hoffmann, stand etwas zu weit vorne, stolperte im Rückwertslaufen, der Ball senkt sich und fliegt in die Maschen zur erneuten 2:1 Führung und somit auch zum Sieg der Gastgeber aus Einum.

 

 

FC Concordia wieder auf Höhe…

Das merkten auch die Gastgeber aus Nordstemmen. Schon nach 3 Minuten konnten die Gäste durch Amado Möhle, der locker den Keeper umkurvte und den Ball ins Netz schob, in Führung gehen.

Nach weiteren 30 Minuten, bekam der FC einen indirekten Freistoß im Strafraum zugesprochen, durch den Gazmend Ademi einnetzen konnte.

Nordstemmen nutzte eine Unachtsamkeit der Defensive aus, sodass Ismael Akman per Kopf den 1:2 Anschlusstreffer machen konnte, mit dem es auch in die Halbzeit ging.

Nach der Pause, fand Nordstemmen besser ins Spiel, verzweifelte aber immer wieder an der Defensive der Gäste. In der 50. Minute schwächte sich Nordstemmen durch eine Roten Karte für Adel Omayrat, der nach einer Tätigkeit das Feld verlassen durfte.

Concordia baute seinen vorsprung aus und erhöht in der 58 Minuten durch Philip Utke, nach einer schönen Vorlage von Dennis Honsch, auf 1:3. Aber auch der VfL kam noch mal zum Zug. Heiko Wewetzer verkürzte in der 78. Minute auf 2:3. Aber die Gäste wollten diesen Sieg mit nach Hause nehmen und so machten sie in der 90. Minute den Sack zu. Kevin Martinovic trat aus 35 Metern gegen den Ball und brachte ihn im Nordstemmer Tor unter. Somit Endete die Partie mit einem 2:4 Sieg für die Gäste.

 

VfR Ochtersum zeigt starkes Heimspiel gegen den TuS Nettlingen

Stark fing der VfR an und drückte die Gegner in Ihre Spielhälfte. In der 11. Minute nutzte Matthias Henze die Chance zum 1:0. Henze nutzte den Blackout des letzten Mannes, der den Ball quer durch den Strafraum schob aus, und netzte ein.

Und genau so machte der VfR auch weiter. Nach 15 Minuten hieß es Freistoß für Ochtersum. Henze tritt an und Dominic Hartrumpf kann den Ball aus dem Gewühl im Kasten zum 2:0 unterbringen.

In der 25. Minute verkürzt Constantin Gehrs auf 2:1, als er aus 25 Metern abzieht und den Ball im Gehäuse der Gastgeber unterbringt.

Matthias Henze lässt sich nicht lange bitten, als er in der 40. Minute zu einem Freistoß aus 17 Metern antritt, verwandelt er diesen direkt zum 3:1 Halbzeitstand.

Nettlingen kämpft weiter und belohnt sich in der 56. Minute durch Erik Hagemann, der den Ball aus dem Getümmel zum 3:2 einnetzt.

Danach tritt Ochtersum wieder an. Sebastian Schenk haut den Ball in der 63. Minute nach einem Konter zum 4:2 in die Maschen der Gäste und Dominic Hartrumpf macht ihm dieses in der 76. Minute zum 5:2 Endstand nach.

 

Remis geht für Borsm und Elze in Ordnung.

Ein Interessantes Spiel über 99 Minuten konnten die Zuschauer gestern im Borsumer Wald sehen. Die erste Halbzeit geht klar an die Gäste aus Elze, die den Ball schön durchs Mittelfeld laufen lassen haben. Nach kürzester Zeit, sorgten sie auch so für den Führungstreffer durch Mathias Koch. Ein paar gute Chancen, bauten sie sich noch aus, nutzten diese aber nicht und gingen somit verdient mit einem 0:1 in die Pause.

In der 50. Minute kam dann der Rückschlag für Elze, mit einem Platzverweis. Ab hier hieß es Schadensbegrenzung. Borsum drehte nun voll auf und riss die 2. Halbzeit an sich. In der 85. Minute dann der verdiente Ausgleich zum 1:1 durch Johannes Breitkopf. Jetzt hieß es für beide Mannschaften noch mal fighten, was durch die Schiedsrichterleistung nicht so einfach war. Ein Foul im 16er nach einem Konter der Gäste in der 93. Minuten, sorgte für einen Strafstoß, den Marc Diedrichs sicher verwandelte. Jeder rechnete mit dem Abpfiff, aber der kam nicht. In der 99 Minute dann der Rückschlag für Elze und das Tor des Tages für Borsum. Nach einer Ecke nahm Torhüter Florian Haimerl den Ball am gegnerischen 16er volley und nagelte ihn in den Knick, sodass selbst der Elzer Trainer Kai Wagener sagte „ein wunderschönes Tor!“

Die Leistung der beiden jungen Schiedsrichterassistenten wurde gelobt!

 

Verdienter Sieg über VfV Reserve für die SG Wehrstedt / Bad Salzdetfurth

Die SG beginnt direkt mit einem guten Spiel und somit auch mehr Spielanteilen und mehr Chancen. Die erste Chance nutzen sie direkt in der 16. Minute, das Spiel wurde über die Außen aufgebaut, sodass der Querpass in den 16er gespielt werden konnte, wo Joshua Witte stand um den Ball zum 1:0 Führungstreffer einzuschieben. Weitere Kontermöglichkeiten, ließ die SG dann aber liegen und ging so mit dem 1:0 in die Pause. Danach drehte sie gegen die gestern eher schwache VfV Reserve noch mal richtig auf, aber scheiterten zu oft an VfV Keeper Simon Blaus. In der 55. Minute dann die Erlösung. Lukas Käsler startete eine Einzelaktion im Mittelfeld, spielte noch einen Gegenspieler aus und hatte dann freie Bahn aufs Gastgebertor. Er lief mit Ball, und zog dann aus 16. Metern ab. Der Ball landete am Innenpfosten und sprang dann in die Maschen.

Trainer Maik Pertile: Ein Ergebnis, welches so in Ordnung geht, da nur der Sieg zählt.

 

Der SC Itzum begrüßte den TSV Giesen auf schwierigem Geläuf.

In der ersten Halbzeit, fand Giesen besser ins Spiel als die Itzumer. Allerdings scheiterten die Gäste immer wieder an Itzums Defensive. Die Itzumer hatten keinen Guten start und kamen anfangs nicht über das Mittelfeld hinaus. Zum Ende der Halbzeit drehte sich das Blatt und Itzum kam mit ein paar angriffen durch. Im Abschluss sollte es aber nicht gelingen. Die zweite Halbzeit startete dann für die Gastgeber besser. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld auf die Außenbahn, wo Nick Bothe lief, sorgte für Unruhe in der Gästeabwehr. Nick Bothe schoss den Ball scharf in den 16er, wo Marc Grayek stand und ihn zum 1:0 einschieben konnte.

Danach baute sich das Spiel wieder im Mittelfeld auf und beiden Mannschaften gelang es nicht, sich noch mal zu präsentieren. In der Nachspielzeit gab Giesen noch mal alles und bedrängte die Itzumer durch mehrere Aktionen an der Strafraumgrenze, diese konnten sie allerdings nicht verwerten. Somit blieb es bei einem glücklichen Sieg für die Itzumer.

 

Der SV Bavenstedt auf dem Weg nach oben.   

Die Reserve aus Bavenstedt hatte gestern den SV Emmerke zu Gast.

Schon nach kürzester Zeit, konnte man sehen, wer hier die Führung übernommen hatte. In der 14. Minute, schoss Laurin Paris die Gastgeber in Führung. Kevin Zellmer, sorgte in der 34. Minute für den Ausbau und machte das 2:0 für Bavenstedt. Von Emmerke war bis hier leider nicht viel zu sehen. In der 44. Minute legte dann Marcus Züge noch mal nach und sorgte für den 3.0 Pausentreffer.

Auch in der 2. Halbzeit, sollte es nicht anders laufen. Emmerke wollte einfach nichts gelingen und Bavenstedt hatte das große Los gezogen. In der 64. Minute machten sie also weiter wie zuvor und erhöhten durch Frederik Schünemann auf 4:0. Robin Christ war es, der für den Ehrentreffer der Gäste sorgte. In der 74. Minute schoss er das 4:1. Aber Bavenstedt gab keine Ruhe. Die direkte antwort folgte in der 80. Minute, als Jerome Kelle zum 5:1 einschob. Kevin Zellmer machte das Ergebnis in der 90. Minute dann perfekt und netzte zum 6:1 ein.

 

Über das Spiel des SV RW Ahrbergen  gegen den SV Dinklar (0:2) liegen uns außer dem Ergebnis leider keine Infos vor.

1 Kommentare
  • Bartels Andreas
    vor 4 Jahre

    Die alte Tante Haimerl……:)))

    Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar