Werbung
„Frau mit Vogel“ zurück an altem Standort
Frau_mit_Vogel_Presse

„Frau mit Vogel“ zurück an altem Standort

Die Wiederaufstellung der im Oktober 2012 gestohlenen Skulptur „Frau mit Vogel“ wurde heute im Rahmen einer Feierstunde begangen. „Ich bin froh, dass wir diese schöne Skulptur wiederbekommen haben“, freute sich Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer im Namen der Hildesheimer Bürgerinnen und Bürger. „Wir nehmen dieses Geschenk an die Stadt heute gerne an!“ Das Ganze sei nur Dank großzügiger Spenden verschiedener Firmen und Privatpersonen möglich gewesen. Besonders dankte der Oberbürgermeister der Fördergesellschaft des Lions Club Hildesheim, der Sparkasse, KSM, Heinz-Joachim Blume (Gold- und Silberschmiede Blume) sowie schließlich dem Künstler Professor Karl Ulrich Nuss, der die Bronzeskulptur repariert und unter dem Materialwert dem Lions Club Hildesheim zum Kauf zur Verfügung gestellt hat.

 

Professor Karl-Friedrich Bürrig (Präsident Lions Club Hildesheim) bezeichnete die „Frau mit Vogel“ als „großes Geschenk“ und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Figur ab sofort noch mehr Standfestigkeit habe. Der Club hatte das Geld für den Ankauf der Skulptur eingesammelt und dafür die Spendenbescheinigungen ausgestellt.

 

Große Freude herrschte auch bei Heinz-Joachim Blume, auf dessen Initiative hin die Skulptur an ihren angestammten Platz zurückgekehrt ist. Viele Menschen hätten ihn immer wieder auf das beliebte Kunstwerk angesprochen. Die breite Anteilnahme am Verschwinden der „Frau mit Vogel“ spiegelt sich auch in der von Blume vorgelesenen langen Liste derer wieder, die den Ankauf finanziell unterstützten.

 

Abgerundet wurde die Feierstunde, deren musikalischen Rahmen das Trompetenquartett der Musikschule unter Leitung von Joachim Hartz bildete, von einem Vortrag Martin Thumms (HAWK) zum Thema „Kunst im öffentlichen Raum“.

Hinterlassen Sie einen Kommentar