Werbung
„Nordy By Nature“: Neues Logo für die Nordstadt

„Nordy By Nature“: Neues Logo für die Nordstadt

Die Nordstadt verfügt über enormes Potenzial! Das zeigt einmal mehr das jüngste Projekt, das im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ mit einfachsten Mitteln gefördert wurde: Am Spielplatz in der Martin-Luther-Straße verschönerten Studierende der HAWK gemeinsam mit Kindern aus dem Stadtteil eine vorher triste Garagenrückwand mit buntem Graffiti. „Nordy By Nature“ ist nun auf der Wand zu lesen – ein Slogan, der das Lebensgefühl und die Identität des Quartiers hervorragend beschreibt.

Es sind Gemeinwesenprojekte wie dieses, auf das die Stadt Hildesheim in Kooperation mit HAWK, dem Quartiersmanagement, dem Stadtteilverein Nordstadt.Mehr.Wert und dem Steuerungskreis vor Ort setzt, um den Stadtteil aufzuwerten. Der Bedarf dafür ist groß: „Die Nordstadt hat unglaublich viel Potential, aber auch große Sorgen. Wir sind längst noch nicht da, wo wir sein wollen und müssen Orte der Begegnung schaffen. Am Ende hilft nur ein quartiersbezogener Ansatz“, so Malte Spitzer (Stadt Hildesheim, Dezernent für Jugend, Soziales, Schulen und Sport) mit Blick auf die Probleme der Nordstadt, die aufgrund ihrer Strukturen unter einem negativen Image leidet.

 

Doch es geht beim Programm „Soziale Stadt“ nicht in erster Linie um die Verbesserung des Images, sondern vor allem um die Verbesserung des Zusammenlebens der Menschen im Quartier. Es gilt, die Gemeinschaft und den nachbarschaftlichen Zusammenhalt zu stärken, Integration zu intensivieren, die Menschen mit ihrem Wohnumfeld zu vernetzen. Dafür steht ein aus Fördermitteln des Bundes eingerichteter Verfügungsfonds für die Umsetzung von Ideen bereit, die dem Stadtteil zugutekommen. Projekte bis maximal 1.500 Euro sind förderfähig, mehr als zehn wurden bereits umgesetzt. Mehr dazu findet sich unter www.hildesheim.de/soziale-stadt.

 

Im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“ konnten bereits 2017 wesentliche Meilensteine zur Entwicklung innerhalb des Fördergebiets „Nördliche Nordstadt“ auf den Weg gebracht werden: Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) wurde erstellt und gibt seitdem den Fahrplan für den Gesamtprozess vor, verschiedene städtebauliche und sozialplanerische Maßnahmen konnten bereits begonnen werden. Ende 2017 wurde die Neugestaltung eines Logos für das Stadtteilbüro und für die Repräsentation der „Sozialen Stadt“ im Quartier beauftragt. Designer Hannes Radke erarbeitete in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement und der Steuerungsgruppe das neue Logo in Anlehnung an das vorige Logo, das nun der Stadtteilverein mitsamt des Slogans Nordstadt.Mehr.Wert übernommen hat. Das neue Logo steht für die „Soziale Stadt“ und das in diesem Kontext betriebene Stadtteilbüro, Farbe und Form symbolisieren die Vielfalt und Offenheit der Nordstadt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar