Werbung
Matinee zu „Eine Stille für Frau Schirakesch“ im Stadttheater

Matinee zu „Eine Stille für Frau Schirakesch“ im Stadttheater

Regisseurin und Schauspielerinnen stellen das Stück von Theresia Walser am 23. Februar vor

Noch genau 77 Minuten – bis Frau Schirakesch auf einem Marktplatz von Tschundakar gesteinigt wird,
und zeitgleich im deutschen Fernsehen eine Talkshow beginnt, die der grausamen Tat still gedenken
will … Zuschauer, die bereits vor der Premiere mehr über die Mediensatire „Eine Stille für Frau
Schirakesch“ und über die Dramatikerin Theresia Walser erfahren möchten, kommen am Sonntag, 23.
Februar, um 11.15 Uhr ins Stadttheater, wenn Chefdramaturgin Astrid Reibstein gemeinsam mit
Regisseurin Petra Wüllenweber das Schauspiel und die Autorin vorstellt. Die Schauspielerinnen Simone
Mende, Michaela Allendorf und Joëlle Rose Benhamou lesen Ausschnitte aus dem Stück. Premiere hat
das Walser-Werk „Eine Stille für Frau Schirakesch“ am Samstag, 8. März, um 19.30 Uhr im Großen Haus
Hildesheim. Karten für die Premiere kosten zwischen 8 und 25 Euro und sind im ServiceCenter
(Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim), unter Telefon 0 51 21/1693-1693 und im Internet www.tfnonline.
de erhältlich. Weitere Vorstellungen in Hildesheim finden am 15., 21., 27., 29. März, 15. April, 7.,
18., 24. Mai, 7., 14. und 16. Juli statt. Der Eintritt bei der Matinee ist frei.

Hinterlassen Sie einen Kommentar