Werbung
Vorsicht Amphibienwanderungen!

Vorsicht Amphibienwanderungen!

Derzeit sind wieder Kröten, Frösche und Molche auf den Straßen unterwegs. Die zum Teil unter Artenschutz stehenden Tiere bedürfen besonderen Schutzes, wenn sie sich im Frühjahr von ihren Winterquartieren in Richtung der Laichgewässer begeben. Daher ist im Bereich der Stadt Hildesheim in folgenden Straßen besondere Vorsicht geboten: Sorsumer Straße in Höhe des Hildesheimer Waldes, Steinberg (Zufahrt zum Wildgatter), Mönkemöllerweg, Großer Saatner, Vor der Lademühle und in der Egloffsteinstraße. Hier wird jeweils mit Hinweisschildern auf die Situation aufmerksam gemacht.

Die Autofahrer sollten in den kommenden Wochen an Straßenabschnitten mit Krötenwarnschildern besonders aufmerksam sein: Insbesondere im Bereich des Mönkemöllerwegs, des Großen Saatners und Vor der Lademühle sollte nach Möglichkeit im Schritttempo gefahren werden.

An der Sorsumer Straße und in der Egloffsteinstraße in Marienrode sind in einem Streckenabschnitt bereits Fangzäune errichtet worden. Dort wurde in den vergangenen Jahren ein erhöhtes Aufkommen an Amphibien festgestellt. Die Tiere laufen am Fangzaun entlang und fallen in eingegrabene Eimer. Diese werden dann von ehrenamtlichen Helfern zweimal am Tag über die Straße getragen, damit die Tiere gefahrlos weiterwandern können.

Am Steinberg (Zufahrt zum Wildgatter) ist ebenfalls ein Amphibienfangzaun aufgestellt worden. Dort sind Schülerinnen und Schüler der Renataschule aktiv, leeren einmal am Tag die Eimer und notieren die gefundenen Arten für statistische Auswertungen.

 

Amphibien_Presse2

Hinterlassen Sie einen Kommentar