Werbung

„Eine Flagge für Tibet“

Die Tibet Initiative Deutschland (TID) ruft seit 1996 Landkreise, Städte und Gemeinden dazu auf, am 10. März – dem Jahrestag des tibetischen Volksaufstandes – die tibetische Flagge auf ihren Rathäusern zu hissen. Von Anfang an dabei ist die Stadt Hildesheim, die sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion „Eine Flagge für Tibet“ beteiligt. 2013 hissten bundesweit mehr als 1200 Kommunen die tibetische Flagge, darunter auch die Landeshauptstädte Hannover, Wiesbaden, Potsdam, Magdeburg, Saarbrücken und Stuttgart. Die teilnehmenden Kommunen zeigen damit ihre Solidarität mit dem tibetischen Volk und sprechen sich gegen Menschenrechtsverletzungen in Tibet aus.

2014 jährt sich der Jahrestag des tibetischen Volksaufstandes gegen die chinesische Besatzungsmacht zum 55. Mal. Am 10. März 1959 hatte sich das tibetische Volk gegen die chinesische Besatzungsmacht erhoben – tausende Tibeter versammelten sich damals in Lhasa vor dem Potala-Palast, um den Dalai Lama vor der Gefangennahme zu schützen. Dieser musste fliehen, der Aufstand wurde blutig niedergeschlagen. Mindestens 87000 Tibeter kamen ums Leben.

Weitere Informationen zum Thema finden sich unter www.tibet-flagge.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar