Werbung
Veranstaltungsübersicht Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim

Veranstaltungsübersicht Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim

Veranstaltungsübersicht
Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim
Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus
Mai 2014 (Stand: 07. April 2014, Änderungen vorbehalten)
Seite 1 von 6
ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)
SONDERAUSSTELLUNGEN
· Nur noch bis 22. Juni 2014 !
Die Bernwardtür im Roemer- und Pelizaeus-Museum
· NEU!
Bienen in Gefahr – Menschen in Gefahr
Sonderausstellung in Kooperation mit Greenpeace und dem
Kreisimkerverein Hildesheim.
10. Mai – 31. August 2014
Erleben Sie die Welt der Bienen ganz nah! In Zusammenarbeit mit Greenpeace
und dem Kreisimkerverein Hildesheim geht das RPM mit Ihnen auf eine
spannende Entdeckungsreise in und durch den Bienenstock.
Honigbienen faszinieren den Menschen. Das geordnete Zusammenleben
Tausender von Bienen in einem Volk übt eine ebenso große Faszination aus wie
die regelmäßigen Muster ihrer Waben. Die Honigbiene stammt ursprünglich aus
Eurasien und Afrika, wurde vom Menschen domestiziert und zu seinem Nutzen
über die ganze Welt verbreitet. Als Lieferanten von Honig und Wachs sind Bienen
seit jeher geschätzt – dass die Bienen jeden Tag aufs Neue die Grundlage für
unser Leben sichern, wissen viele allerdings nicht. Dabei geht es um viel mehr als
nur Honig. Ohne die Bestäubungsleistung der Bienen wäre ein Großteil der
globalen Nahrungsmittelproduktion gefährdet. Der Physiker Albert Einstein soll
einmal gesagt haben: “Wenn die Bienen aussterben, sterben vier Jahre später
auch die Menschen aus.“
„Bienen in Gefahr – Menschen in Gefahr“ stellt unsere kleinsten Nutztiere und ihre
wilden Verwandten vor und zeigt, wodurch ihr Leben gefährdet wird. Die
Ausstellung präsentiert grundlegendes Wissen über das Leben der Bienen und
ihre verblüffenden Fähigkeiten. Die Ausstellung vermittelt dem Besucher
Hintergründe zum Superorganismus „Bien“, zeigt die große Bedeutung der Bienen
für uns und unsere Umwelt und gibt Einblick in die Geschichte und Praxis der
modernen Imkerei. So wird z.B. verraten, wie Bienen sich untereinander
verständigen, um sich lohnende Nektarquellen mitteilen, seit wann es die
Bienenhaltung gibt, wie die Honiggewinnung abläuft und welche Arbeitsmittel der
_________________________________________________________________________________________

Imker benötigt. Großaufnahmen der Fotografin und Imkerin Bettina Wehmeyer aus
Hildesheim geben faszinierende Einblicke in das Leben und Arbeiten mit Bienen.
Auch ein lebendiges Bienenvolk bei seiner täglichen Arbeit kann der Besucher im
Schaubienenstock beobachten.
· NEU!
Gerolf Schülkes Wunderwelt der Pflanzen
10. Mai – 31. August 2014
Zeitlich parallel zur Ausstellung „Bienen in Gefahr – Menschen in Gefahr“ wird
eine Ausstellung mit Werken des Düsseldorfer Künstlers Gerolf Schülke gezeigt,
der Cyantopien aus der Welt der Pflanzen anfertigt.
Cyantopien sind Blaudrucke in cyanblauen Farben. Sie werden zu den
Edeldrucken gerechnet und sind seit der Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt. In
der herkömmlichen Fotografie werden Silberverbindungen verwendet, bei
Cyantopien dagegen Salze von Eisenverbindungen mit z.B. Ammonium oder
Kalium, um lichtempfindliche Oberflächen zu schaffen, die nach entsprechender
Belichtung und Entwicklung die abgebildeten Pflanzen in tiefblauen Farbtönen
wiedergeben.
· NEU!
Aschermittwoch der Künstler: übergänge/transitions
Graubner – Bernwardtür – Qui
Eine Sonderausstellung des Bistums Hildesheim in den Räumen des
Roemer- und Pelizaeus-Museums
06. Mai – 22. Juni 2014 (Qui Shihua)
Vor der Rückführung der Bernwardtür im Sommer 2014 ist es gelungen, in zwei
aufeinanderfolgenden Ausstellungen großformatige Bilder von Gotthard Graubner
und Qui Shihua nach Hildesheim zu holen. Beide Künstler erschaffen mit ganz
unterschiedlichen Mitteln abstrakte Raumbilder. Bei Qui Shihua sind es
hauchzarte Farbschleier auf hellen Leinwänden, die zwar noch die Strukturen
traditioneller chinesischer Landschaften erahnen lassen, den Betrachter aber
letztlich in einen unbestimmten Zwischenraum von Sehen und Nicht-Sehen
führen.
· Gegenwelten: Die unsichtbare Seite der Dinge
Sonderausstellung in Kooperation mit der Stiftung Universität Hildesheim
Verlängert bis 15. Juni 2014!

__________________________________________________________________________________________

DAUERAUSSTELLUNG
· Museum der Sinne. Kultur- und Erdgeschichte barrierefrei
erleben!
Seit 22. März 2014
VERANSTALTUNGEN
· Sonntag, 04./11./18./25. Mai 2014, 14.30 Uhr
Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung „Ägypten“
Jeden Sonntag um 14.30 bieten wir erwachsenen Einzelbesuchern eine
öffentliche Führung (45 Min.) durch die Dauerausstellung „Ägypten“ an.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bei großer Nachfrage muss die
Teilnehmerzahl jedoch ggf. begrenzt werden.
Führungsgebühr: 2,00 € pro Person zzgl. Eintritt
· Sonntag, 04. Mai 2014, 15.30 Uhr
Öffentliche Kuratorenführung „Die unsichtbare Seite der Dinge“
An jedem ersten Sonntag im Monat bieten wir erwachsenen Einzelbesuchern
einen geführten Rundgang (45 Min.) durch die Sonderausstellung „Gegenwelten“
mit dem Ethnologen und Ausstellungskurator Dr. Ulrich Menter an.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bei großer Nachfrage muss die
Teilnehmerzahl jedoch ggf. begrenzt werden.
Führungsgebühr: 2,00 € pro Person zzgl. Eintritt
· Sonntag, 04. Mai 2014, 15.30 Uhr
Öffentliche Familienführung „Museum der Sinne“
Ein Angebot für alle, ob jung oder alt, ob mit oder ohne Behinderung!
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bei großer Nachfrage muss die
Teilnehmerzahl jedoch ggf. begrenzt werden.
Führungsgebühr: 2,00 € pro Person zzgl. Eintritt
· Sonntag, 11./25. Mai 2014, 15.30 Uhr
Öffentliche Führung „Bienen in Gefahr – Menschen in Gefahr“
Jeden Sonntag können Einzelbesucher und Familien mehr über die mit der
Honigbiene verbundenen Phänomene, aber auch über ihre kulturgeschichtliche
Bedeutung und Entwicklung erfahren. Wir geben einen direkten Einblick in die
aktuellen Entwicklungen der Imkerei und setzen uns mit den Ursachen und
Auswirkungen des Bienensterbens auseinander.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bei großer Nachfrage muss die
Teilnehmerzahl jedoch ggf. begrenzt werden.
Führungsgebühr: 2,00 € pro Person zzgl. Eintritt
· Samstag, 17. Mai 2014, 19.30 Uhr
NippleJesus – Schauspielersolo von Nick Hornby
In Kooperation mit dem TfN Theater für Niedersachsen
Von Kunst hat Dave keine Ahnung. Nun muss er ein Bild bewachen, das in der
ganzen Stadt für Furore sorgt: Ein Portrait von Jesus am Kreuz. Nur, wenn man
ganz nah herantritt, kann man erkennen, dass es aus vielen kleinen Bildern von

__________________________________________________________________________________________
weiblichen Brüsten zusammengesetzt ist. Zunächst ist Dave schockiert, aber nach
und nach erwacht sein Beschützerinstinkt für das ungewöhnliche Kunstwerk …
„NippleJesus“ erzählt von einem subjektiven Blich auf zeitgenössische Kunst und
stellt dabei augenzwinkernd den Kunstbetrieb in Frage. Der TfN-Schauspieler
Martin Molitor spielt dieses Solo von Nick Hornby in den Ausstellungsräumen des
RPM. Dauer ca. 1 h 20 min. (keine Pause), ab 18.30 Uhr Einlass und Besuch der
Ägypten-Ausstellung (Teil II und III)
Eintritt/Ermäßigt: 15,00/7,00 €, Karten ausschließlich beim TfN erhältlich.
· Sonntag, 18. Mai 2014, 10.00 – 18.00 Uhr
37. Internationaler Museumstag unter dem Motto „Sammeln verbindet“
Freier Eintritt für Kinder bis 14 Jahre, Erwachsene zahlen nur 5,00 € statt 10,00 €
11.00-12.00 Uhr: Auf der Jagd nach dem verlorenen Objekt
Familienführung für große und kleine Forscher zur Sonderausstellung
„Gegenwelten: Die unsichtbare Seite der Dinge“
Wo sind die Ausstellungsobjekte geblieben? Kommt mit auf einen
Ausstellungsrundgang, trefft Forscher und Abenteurer, blickt ins Museumsdepot
und erforscht mit uns den Verbleib der verschwundenen Stücke!
Führungsgebühr: Erwachsene 2,00 € pro Person zzgl. Eintritt, Kinder frei
11.00-14.00 Uhr: Achtung: Fundsache!
Kostenloser offener Spiele-Erfinder-Workshop für die ganze Familie zur
Sonderausstellung „Gegenwelten: Die unsichtbare Seite der Dinge“
Aus klitzekleinen Fundstücken wie Steinchen, Briefmarken, Nudeln oder
Büroklammern gestaltet jedes Team sein Spiele-Unikat: ein 3-dimensionales
Memo-Spiel. Lasst euch überraschen!
14.00-15.00 Uhr: Sammeln – Spielen – Staunen
Kostenloser offener Workshop für emsige Familien zur Sonderausstellung „Bienen
in Gefahr – Menschen in Gefahr“
14.30-15.15 Uhr: Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung „Ägypten“
Geführter Rundgang für erwachsene Einzelbesucher.
Führungsgebühr: Erwachsene 2,00 € pro Person zzgl. Eintritt, Kinder frei
14.30-15.15 Uhr/15.30-16.15 Uhr: Öffentliche Familienführung durch die neue
Dauerausstellung „Museum der Sinne“
Anfassen oder Experimentieren im Museum? Bei uns geht das! Die Aktiv-Führung
leitet durch die Ausstellung „Museum der Sinne“ und macht Kultur- und
Erdgeschichte mit allen Sinnen erlebbar. Ein Angebot für alle, ob jung oder alt, ob
mit oder ohne Behinderung!
Führungsgebühr: Erwachsene 2,00 € pro Person zzgl. Eintritt, Kinder frei
15.00-16.00 Uhr: Dem Museum ins Herz geblickt
Exklusive Kuratorenführung für Erwachsene durch die Sonderausstellung „Gegenwelten:
Die unsichtbare Seite der Dinge“.
Führungsgebühr: Erwachsene 2,00 € pro Person zzgl. Eintritt, Kinder frei
15.30-16.15 Uhr: Imkerführung mit Honigverkostung durch die
Sonderausstellung „Bienen in Gefahr – Menschen in Gefahr“
Führungsgebühr: Erwachsene 4,00 € pro Person zzgl. Eintritt, Kinder frei
________________________________________________________________________________________

· Montag, 19. Mai 2014, 19.30 Uhr
Es wird durchgeblüht
Bernhard Jaenisch (Imkermeister, Gartenbautechniker und Gewinner des
Apisticus-Preises 2014), Bennigsen
Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe der Fördervereine des RPM
Eintritt/ Ermäßigt: 3,00/1,50 €, Mitglieder der Fördervereine: frei
· Freitag, 23. Mai 2014, 14.30 – 17.30 Uhr
„Gutes Brot, süßes Öl, Feigen, Fisch, Gemüse“
Kochen und Feste feiern – wie im Alten Ägypten
Offenes Angebot aus der Reihe „zeit fürs museum – Programme für die
Generation 55plus“
„Die Ägypter haben es einfach: sie säen auf die Schlammerde, jagen Schweine
darüber und warten einfach die Ernte ab“, schwärmte Herodot von seinen Reisen
nach Ägypten. Wir erfahren im Museum Näheres über die Esskultur am Nil.
Anschließend bereiten wir selbst Speisen nach altägyptischem Vorbild zu. Die
Köstlichkeiten genießen wir an einer langen Festtafel – bei gutem Wetter im
Freien – und lassen den Nachmittag in geselliger Runde ausklingen.
In Kooperation mit der Ev. Familien-Bildungsstätte Hildesheim mit Renate Lange
(Kochlehrkraft) und Magdalene Martensen (Leitung EFB)
Anmeldung: bis 21. Mai 2014 unter 05121/9369-20 oder
s.lattemann@rpmuseum.de
Kosten: 10,00 € pro Person inklusive Eintritt, Führung und Kochmaterial
· Samstag, 24. Mai 2014, 19.00 Uhr
Antonia Vai – Melancholisch-atmosphärischer Folk Pop
Die schwedische „Bohemian Soul Diva“ erzählt in ihren Liedern Geschichten von
falschem Glück und echtem Schmerz. Zusammen mit ihren drei Mitmusikern
vermag die ungarisch-stämmige Sängerin/Songwriterin einen faszinierenden
Klangkosmos zu erzeugen, irgendwo zwischen Folk, Pop und Soul und einem
Hauch Jazz. Das Konzert ist eine Kooperation zwischen der KulturFabrik Löseke
und dem RPM.
Eintritt: 10,00 €, Karten nur an der Abendkasse im RPM

___________________________________________________________________________
STADTMUSEUM IM KNOCHENHAUER-AMTSHAUS
SONDERAUSSTELLUNG
· Die kleine Zauberflöte – Mozart für Kinder
Jubiläumsausstellung zum 100. Geburtstag der Künstlerin Waltraute Macke-
Brüggemann
6. September 2013 – 1. Juni 2014

__________________________________________________________________________________________
VERANSTALTUNGEN
· Samstag, 03. Mai 2014, 11.00 Uhr
Mozart am Vormittag
Konzertreihe in Kooperation mit der Musikschule Hildesheim
An jedem ersten Samstag im Monat präsentieren junge Talente der Musikschule
Hildesheim u.a. ihre Lieblingsstücke von W. A. Mozart und verblüffen uns mit der
Vielfalt und Aktualität seines Werkes.
Eintritt zum Konzert: frei
· Sonntag, 04./11./18./25. Mai 2014, 15.30 Uhr
Öffentliche Führungen durch die Sonderausstellung „Die kleine Zauberflöte“
Jeden Sonntag um 15.30 Uhr bieten wir Einzelbesuchern und Familien einen
spannenden Rundgang (45 Min.) durch die Sonderausstellung an.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bei großer Nachfrage muss die
Teilnehmerzahl jedoch ggf. begrenzt werden.
Führungsgebühr: 2,00 € pro Person zzgl. Eintritt
· Sonntag, 18. Mai 2014, 10.00 – 18.00 Uhr
37. Internationaler Museumstag unter dem Motto „Sammeln verbindet“
Freier Eintritt für alle Besucher!
10.00-17.00 Uhr: Opern Quiz
Pfiffigen Rätsellösern winken tolle Preise bei unserer Rallye rund um Mozarts
Zauberflöte.
11.00-11.45 Uhr/15.30-16.15 Uhr: Prinzessin gesucht!
Musikalische Führung für Kinder und Eltern.
Begleitet Prinz Tamino auf seiner abenteuerlichen Reise durch eine märchenhafte
Welt voller Gefahren und wilder Tiere. Wird es ihm am Ende gelingen, seine
Prinzessin zu befreien?
14.30-16.30 Uhr: Mozarts magische Gestalten
Offener Marionetten-Workshop für Eltern und Kinder.
Farbenprächtig und voller Poesie bringt die Künstlerin Waltraute Macke-
Brüggemann Mozarts Zauberflöte in ihren Bildern zu Papier. Wir hauchen Tamino,
Papageno und Co. Leben ein: als einfache Marionetten aus Pappe, Stoff und
Federn tanzen sie mit euch aus dem Museum.

Hinterlassen Sie einen Kommentar