Hildesheim

Behinderten- und Inklusionsbeirats feiert 10-jähriges Bestehen

Am Dienstag, 21. Mai, feiert der Behinderten- und Inklusionsbeirat (BIB) ab 17.30 Uhr im Sitzungssaal Gustav-Struckmann des Rathauses seinen ersten „runden Geburtstag“.

Im Jahr 2009 wurde auf Bestreben des Vereins „Stolperstein“e.V. und mit Unterstützung des damaligen Sozialdezernenten Dirk Schröder der „Behindertenbeirat“ als freiwilliges Gremium bei der Stadt Hildesheim eingerichtet. Damit wurde eine zentrale, kommunale Institution etabliert, welche die Belange von Menschen mit Behinderung institutionell und politisch vertreten kann.

Diese Gründung fand annähernd zeitgleich mit dem Inkrafttreten der UN Behindertenrechtskonvention auf nationaler Ebene statt.

Der Beirat besteht aus neun gewählten, stimmberechtigten Mitgliedern und weiteren beratenden Mitgliedern aus Verwaltung, Politik, Organisationen der Behindertenhilfe und Vereinen. Von Anfang an wurden Mitglieder des inzwischen umbenannten „Behinderten- und Inklusionsbeirats“ in den politischen Ausschüssen der Stadt als anwesende Sachverständige mit Rederecht einberufen.

Die Mitglieder des Beirats setzen sich aktiv für Barrierefreiheit in der gesamten Stadt ein. Die Experten in eigener Sache beraten Politik, Verwaltung und Akteure in Planungen für Hoch- und Tiefbau und kooperieren mit den jeweiligen Anbietern bei der Ausgestaltung von Angeboten in den Bereichen Kultur, Bildung und Freizeit. Viele Erfahrungen konnten in diesen Beratungen gesammelt und Lernprozesse für alle Beteiligten in Gang gesetzt werden.

Ein dauerhaftes Projekt, welches angeboten und durchgeführt werden konnte, sind Selbsterfahrungskurse, an welchen Stadtbedienstete, Politiker/innen, Leiter von Wohnungsbaugesellschaften, Planer u.a. teilnahmen. Auch bei öffentlichen Veranstaltungen gab es für die Bevölkerung Möglichkeiten, sich mit der Situation von beeinträchtigten Menschen vertraut zu machen u.a. durch die Nutzung von Rollstuhl oder Blindenstock.

Ein wichtiges Anliegen des Beirats ist und bleibt es, bewusst zu machen, wie viele Einschränkungen die Menschen mit Behinderungen nach wie vor im Alltag in unserer Stadt erfahren und welche Auswirkungen diese auf die Teilhabemöglichkeiten und die Eigenständigkeit haben.

Die Jubiläumsveranstaltung feiert nun die schon erzielten Erfolge mit einem bunten kulturellen Rahmenprogramm und hat hierzu alle bisherigen Unterstützer eingeladen.

Grußworte sprechen Oberbürgermeister Dr. Meyer und die Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen Petra Wontorra ausgesprochen. Der Comedian Tan Caglar moderiert die Veranstaltung.

 

Quelle: E-Mail, Stadt Hildesheim

Bildquelle: pexels.com, Kai Pilger

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close