Polizei

POL-HI: Nachtrag zum Verkehrsunfall des Mannschaftsbusses auf der A7

Hildesheim – Rhüden – Der Kleinbus war neben dem
Fahrer mit sieben Spielern der C-Jugendmannschaft (Alter 14-15 Jahre)
des VfB Peine besetzt. Der Unfall ereignete sich um 18:38 Uhr. Nach
derzeitigem Stand der Ermittlungen ist der Kleinbus auf dem mittleren
von drei Fahrstreifen gefahren und dann nach links von der Fahrbahn
abgekommen. Dort ist er gegen die Mittelschutzwand geprallt und von
dieser abgewiesen worden. Weiter ist der Kleinbus dann nach rechts
von der Fahrbahn abgekommen und im Seitenraum mit dem dortigem
Erdwall kollidiert. Der Kleinbus hat sich dann über die A-Säule
überschlagen und ist mit dem Heck von der Fahrbahn abgehoben und
schließlich zum Stehen gekommen.

Zwei Spieler sind inzwischen als leicht verletzt aus dem
Krankenhaus entlassen. Der Fahrer und die übrigen fünf Insassen sind
schwer verletzt und befinden sich weiter in stationärer Behandlung.
Einer von ihnen hat lebensbedrohliche Verletzungen erlitten, er wurde
bereits von der Unfallstelle mit dem Rettungshubschrauber ins
Krankenhaus verbracht. Der Zustand gilt aber als stabil.

Die Unfallursache ist weiter unklar, die Ermittlungen dauern an.

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close